VDSL: Superschnelles Internet bald auch bei Vodafone

EnterpriseManagementMobileNetzwerkeProjekteService-ProviderTelekommunikation

Schnelles Surfen wird bald für mehr Menschen in Deutschland möglich. Vodafone und 1&1 haben sich mit der Deutschen Telekom geeinigt und mieten ab September die VDSL-Leitung des Telekommunikationsanbieters. Ein VDSL-Anschluss der Telekom kostet die beiden Firmen dann weniger als 30 Euro pro Monat.

Der Vodafone-Chef Fritz Joussen gab gestern in Düsseldorf bekannt, dass das Unternehmen sich mit der Deutschen Telekom geeinigt habe. Einzelheiten zu den geplanten Tarifen nannte er jedoch nicht. Ganz so glücklich scheint man bei Vodafone über die VDSL-Zusammenarbeit mit der Telekom nicht zu sein.

“Die Einigung mit der Telekom ist nur eine Scheinlösung, da das Monopol der Telekom bei VDSL bestehen bleibt. Vodafone möchte gerne in die Infrastruktur investieren, um ein echtes Konkurrenzangebot zu schaffen. Aber bei diesen Verhandlungen haben wir bisher keine Einigung erzielt, notfalls werden wir zum Regulierer gehen müssen”, sagte ein Vodafone-Sprecher.

Bereits im März hatte die Telekom angekündigt, dass Wettbewerber in Zukunft das DSL-Netz für Telefon- und Internetanschlüsse nutzen könnten. Konkurrenten wie Vodafone und United Internet hatten daraufhin schnell Interesse angemeldet. VDSL wird bisher von der Telekom in mehr als 50 Städten mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 25 bis 50 MBit/s angeboten. In Kürze will der Konzern VDSL-Double-Play starten.