Upgrade für Windows Update

BetriebssystemEnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Microsoft will den Aktualisierungsdienst Windows Update verlässlicher und bequemer machen. Der Rollout der Aktualisierung soll im August beginnen und sich über mehrere Monate hinziehen.

Diese Infrastruktur-Updates für den Dienst und auch für den Code seien nötig, um die Qualität, Verlässlichkeit und Bedienbarkeit zu verbessern und dauerhaft zu gewährleisten.

“Dieses Upgrade wird ihre Einstellungen für Windows Update oder Automatic Updates nicht verändern”, heißt es in dem Blog des Entwicklerteams auf Microsoft Technet.

Das Upgrade werde die Nutzerschnittstelle für Windows Vista und Windows Server 2008 verbessern. Dabei sollen die einzelnen Updates detaillierter und übersichtlicher als bisher aufgelistet und beschrieben werden. Zudem soll der Dienst Anwender besser über Service Packs informieren.

Dennoch sei es für den Anwender nötig, das Update durchzuführen, weil der Service ansonsten keine neuen Updates für die Windows-Plattform mehr installieren kann. Wer die automatischen Updates konfiguriert hat, bekommt die Windows Updates jedoch ohne Zutun.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen