iPhone weist den kürzesten Weg zum Marihuana-Dealer

EnterpriseGreen-ITInnovationProjekteSoftwareSoftware-HerstellerZusammenarbeit

Apple hat eine neue Anwendung zugelassen, die dem Nutzer nicht nur aufzeigt, wie man auf dem schnellsten Wege an medizinisches Cannabis herankommt, sondern auch, was man tun muss, um als Berechtigter Empfänger zu werden.

Daher verspricht die App “Cannabis” auch eine ganz besondere User-Experience. In einigen US-Staaten wie Kalifornien ist derzeit der Gebrauch von Marihuana zu bestimmten Zwecken zugelassen. Voraussetzung ist ein Arzt, der bestätigt, dass man gute Gründe hat, das Grünzeugs zu bekommen. Und diese Gründe gibt es tatsächlich.

Daher leiteten einen die App auch zunächst durch die organisatorischen Punkte, wie man einen solchen Doktor findet. Doch im Zeitalter der Mashup-Anwendung ist das eine Aufgabe, für die auch ein durchschnittlicher Konsument genügend Motivation mitbringen kann.

Dann hilft die Anwendung auch dabei, den nächst gelegenen Laden oder eine Apotheke ausfindig zu machen, wo man dann seine Marihuana-Gratifikation vorlegen kann. Die App macht das wirklich sehr behutsam, da kann man sich wirklich kaum verlaufen.

Sollte sich das mit dem ärztlichen Attest nicht als die allerbeste Lösung herausstellen, oder sollte die lokale Polizeibehörde bezüglich medizinischem Marihuana-Konsums andere Ansichten vertreten, hilft natürlich auch hier das iPhone weiter, indem es den Weg zum nächsten auf Betäubungsmittelmissbrauch spezialisierten Anwalt auf einer digitalen Karte anzeigt.

Die Software stammt von AJNAG.com einem selbsternannten Netzwerk für Cannabis-Lifestyle und ist jetzt im App Store zu haben

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen