Marktübersicht Stammdatenmanagementsysteme

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Stammdatenmanagementsysteme versprechen eine Steigerung der innerbetrieblichen Prozesseffizienz und -qualität. Der Markt für diese Systeme boomt und bietet verschiedene Ansätze. Daher hat das Fraunhofer IAO einige Systeme untersucht und eine kostenlose Marktübersicht veröffentlicht.

Stammdaten bilden das Rückgrat eines Unternehmens. Um Geschäftsprozesse effizient abwickeln zu können, ist eine Basis aus qualitativ hochwertigen Grunddaten wie Kunden-, Artikel- und Lieferantendaten unerlässlich. Doch häufig beeinträchtigen fehlerhafte Stammdaten anschließende Prozesse und somit die Produkt- und Servicequalität.

Vor diesem Hintergrund hat das Fraunhofer IAO den Markt der Stammdatenmanagement-Systeme untersucht und als Ergebnis eine Marktübersicht erstellt. Ziel der Studie ist es, dem Leser einen ersten Einblick in den Markt der Stammdatenmanagementsysteme zu bieten. Die IAO-Experten haben sechs Stammdatenmanagementsysteme miteinander verglichen. Die untersuchten Merkmale decken typische Einsatzszenarien ab und veranschaulichen die unterschiedlichen Funktionalitäten der Systeme.

Das Stammdatenmanagement wird spätestens dann wichtig, wenn ein Unternehmen eine konsolidierte Sicht auf zentrale Daten gewinnen möchte. Dies ist häufig bei heterogenen IT-Landschaften der Fall, wie beispielsweise bei einer Zusammenführung von Unternehmen. Stammdatenmanagementsysteme versprechen eine Lösung, indem sie unterschiedlichste Systeme miteinander verbinden und eine einheitliche Sicht auf diese Daten liefern.

Die Stammdatenmanagementsysteme schaffen nicht nur eine zwischenbetriebliche Vernetzung, sie bieten auch ein vorausschauendes Kundenmanagement, da sie Cross-Selling-Potenziale sowie abgangsgefährdete Kunden erkennen. Die Studie steht nach einer Registrierung zum kostenlosen Download zur Verfügung.