Yahoo sucht angeblich bald mit Bing

ManagementProjekteService-ProviderSoftware-Hersteller

Das Gezerre um eine Kooperation zwischen den beiden Branchengrößen Microsoft und Yahoo hat möglicherweise bald ein Ende. Nach einem Bericht des US-Fachblatts Advertising Age steht eine Einigung der beiden Konzerne kurz bevor. Im Rahmen der Zusammenarbeit will Yahoo künftig angeblich die Microsoft-Suche nutzen.

So schreibt Advertising Age unter Berufung auf gut informierte Kreise aus der Vorstandsetage, dass Yahoo in Kürze Microsofts Bing zu seiner neuen Suchmaschine machen wird. Im Gegenzug würde Yahoo dafür Teile der Werbeeinnahmen erhalten.

Statt auf eine große Vorauszahlung hätten sich die Unternehmen nun auf eine Aufteilung der Werbeeinahmen geeinigt, heißt es in dem Bericht. Unklar sei noch, ob Werbetreibende nach dem Suchabkommen Anzeigen über Yahoo-Panama oder Microsofts AdCenter-Plattform abschließen werden.

Die Gespräche waren offenbar schwierig: Die Forderung des Yahoo-Vorstands nach einer Zahlung von mehreren hundert Millionen Dollar hatte die Verhandlungen Advertising Age zufolge vergangene Woche zum Erliegen gebracht. Ein weiterer Streitpunkt sei die Aufteilung der Klick-Einnahmen gewesen. Außerdem sei viel über die Menge an Daten verhandelt worden, die Yahoo für die Anpassung der Site an verschiedene Benutzerprofile bekommen sollte.

Im vergangenen Jahr war Microsoft mit dem Versuch gescheitert, den Rivalen vollständig zu übernehmen, seitdem verhandeln die beiden Unternehmen über eine Zusammenarbeit.

Fotogalerie: Die Alternativen zu Google

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten