Der elektrische Smart von Brabus

Green-ITInnovationManagement

Bereits Mitte März präsentierte der Autoverdler Brabus in Genf einen seriennahen Smart mit Elektroantrieb und Lithium-Ionen-Batterie. Unsere amerikanischen Kollegen haben ihn sich nun genauer angesehen.

Für die CNET-Kollegen in San Francisco ist ein Smart per se etwas exotisches. Da sie aber allesamt auf dem Ökotrip sind, waren sie ob des Smart ForTwo Brabus electric drive komplett aus dem Häuschen. Da konnte sie noch nicht einmal die Lackierung von abbringen.

Der Wagen ist mit “Monoblock VII”-Leichtmetallrädern in fünf Doppelspeichen-Design sowie mattweiße Applikationen im Exterieur und Interieur ausgerüstet. Als besonderen Gimmick gibt es, wie auch beim Tesla Roadster, von Brabus einen Geräuschgenerator, der mittels eines in der Front des Fahrzeugs eingebauten Außenlautsprechers wahlweise einen Raumschiff-Enterprise-artigen Sound oder den eines normalen Smart ForTwo wiedergibt.

Fotogalerie: Der Tesla-Roadster von Brabus

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Das Showcar soll nicht alleine bleiben. Brabus will den electric drive in Serie anbieten. Wann, das steht allerdings in den Sternen.