Kostenlose Collaboration für OpenOffice 3.1

EnterpriseOffice-AnwendungenProjekteSoftwareSoftware-HerstellerZusammenarbeit

Der Softwarehersteller TeamDrive hat mit seiner gleichnamigen Software in der Version 2.1 eine OpenOffice 3.1-Extension bereitgestellt. Das kostenlose Programm soll die standortunabhängige Teamarbeit über das Internet einfacher machen.

Das Plug-in ermögliche es Anwendern, aus OpenOffice heraus Versionen und Metadaten eines gemeinsamen Projektes direkt anzusehen. TeamDrive funktioniere auch, wenn zeitweise keine Verbindung zum Internet möglich ist.

“Unsere Lösung braucht sich nicht hinter Microsoft Office mit SharePoint oder Groove zu verstecken, zumal sie mehr Komfort und höhere Sicherheit bietet als die kostenpflichtigen Microsoft-Lösungen”, erklärte selbstbewusst TeamDrive-Geschäftsführer Volker Oboda.

“Das OpenOffice-Paket bietet Unternehmen und Privatpersonen leistungsfähige und lizenzkostenfreie Office Software für Windows-, Mac- und Linux-Arbeitsplätze. Mit Hilfe von TeamDrive ist es jedem Anwender darüber hinaus möglich, mit Kollegen, Kunden, Partnern oder Freunden sicher, komfortabel und vertraulich über das Internet zusammenzuarbeiten”, so Thomas Krumbein, Vorsitzender des OpenOffice.org Deutschland e.V.

Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) hat der Software das Datenschutz-Gütesiegel verliehen. Das Besondere ist nach Angaben des ULD die automatische 256 Bit-Verschlüsselung, die ständige Anzeige der aktuellen Version einer Datei als auch die verschlüsselte Datenhaltung und die automatischen Back-ups in einem externen Rechenzentrum.

Das Collaboration-Plug-in kann über das OpenOffice.org-Portal heruntergeladen werden. TeamDrive 2.1 ist für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar.