Microsoft stopft kritische Sommerlöcher

EnterpriseProjekteSicherheitSoftware-Hersteller

Fünf Updates für Windows und Office, die Microsoft im August veröffentlicht, sind besonders schwerwiegend. Weitere vier Patches sind immerhin noch ‘wichtig’.

Diese insgesamt neun Fixes für Windows und Office werden ab Dienstag, den 11. August verfügbar sein. Vor allem Betroffen vom Patch-Day sind die Produkte Office und Windows.

Über fünf Lecks können Angreifer Schadcode einschleusen und ausführen. Dadurch rücken diese Lecks in der Microsoft-Gefährdungsskala auf die oberste Stufe.

Die übrigen Updates beheben Fehler, über die sich die Nutzerrechte unberechtigt erweitern lassen, die sich für Denial-of-Service-Angriffe (DoS) und auch und zum Ausführen von Schadcode ausnutzen lassen.

Außerdem werde Microsoft am Dienstag das Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software erneuern.

Um Hackern nicht unnötig Hinweise zu geben, hält sich Microsoft mit der Weitergabe von Details bis zur Veröffentlichung der Patches zurück.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen