Nokia hält an Symbian fest

Wie der ORF berichtet, werde das Betriebssystem, in das Nokia seit Jahren investiert, entgegen anderslautenden Berichten die bevorzugte Plattform bleiben.

Die Financial Times Deutschland hatte unter Berufung auf interne Quellen berichtet, dass Symbian inzwischen zu schwerfällig sei und man daher bei den hochwertigeren Geräten auf ‘Maemo’ umschwenken werde, einem Betriebssystem, das derzeit in den Internet Tablets wie dem Modell N810 zum Einsatz kommt.

Nokia widerspricht nun dieser Darstellung. Symbian sei und bleibe das Allround-Betriebssystem für den Mittelklasse- und High-End-Smartphones. Maemo hingegen sei das Betriebssystem für mobile Geräte und werde in dieser Hinsicht auch weiterhin eine Rolle spielen. Maemo ziele jedoch auf ein ganz andres Marktsegment. Eine Nokia-Sprecherin erklärte: “Symbian bleibt die bevorzugte Plattform.”

Newsletter MOBILE
Mobile Lösungen und BYOD spielen eine immer wichtigere Rolle. Jetzt für unseren Newsletter anmelden.