TomTom kommt aufs iPhone

EnterpriseManagementMobileProjekteSoftware-Hersteller

Nach einer langen Ankündigungsphase hat der niederländische Navi-Anbieter TomTom nun eine Anwendung für das iPhone auf den Markt gebracht. Ab sofort ist die Navigationsanwendung in Apples App Store iTunes erhältlich. Sie bringt Kartenmaterial von TeleAtlas mit, nutzt die Funktion IQ Routes und kennt stationäre Blitzer in 11 europäischen Ländern.

IQ Routes ermittelt die Fahrzeit einer Route aus den tatsächlich ermittelten Durchschnittsgeschwindigkeiten anderer TomTom-Nutzer. Dadurch soll immer die schnellste Route ermittelt werden – bekannte Behinderungen zu bestimmten Uhrzeiten werden automatisch berücksichtigt.

Die Kartendarstellungen sich sowohl im Hoch- als auch im Querformat auf dem iPhone 3G und dem iPhone 3GS nutzen sowie per Multitouch-Funktion zoomen. Alle Grundfunktionen von TomTom sollen auch auf dem iPhone zur Verfügung stehen.

Das DACH-Paket für Deutschland, Österreich und die Schweiz wird um 69,99 Euro angeboten. Eine Karte von ganz Westeuropa kostet 99,99 Euro. Weiteres Kartenmaterial gibt es für Australien (62,99 Euro), Neuseeland (74,99 Euro) sowie die USA inklusive Kanada (79,99 Euro). Die Navigationssoftware läuft auf dem iPhone 3G und 3GS.