Retro-Gaming auf der Gamescom

ManagementWorkspaceZubehör

Die Sonderausstellung ‘Retro-Gaming’ im Rahmen der Kölner Computerspielmesse ‘Gamescom’ zeigt vierzig Jahre Spielgeschichte und präsentiert dabei die Entwicklungsgeschichte der Branche aus den Jahren 1972-2009.

Schwerpunktmäßig konzentriert sich die Ausstellung auf Spiele der späten 70er und 80er Jahre. Mehrere hundert historische Spielsysteme, Eingabegeräte, Spiele, Anleitungen, Bücher und Zeitschriften sind ausgestellt. Sie spiegeln Technik, Handhabung und Design der jeweiligen Zeit wieder.

Zu sehen sind die erste Spielekonsole Magnavos-Odyssey von 1972 mit dem legendären Tennisspiel, das durch die Pong-Konsole drei Jahre später zu einem Millionenerfolg wurde. Neben bekannteren Geräten wie Amiga 500 oder TI99 sind heute fast vergessene Geräte wie Oric-1, Coleco Adam oder Sharp MZ ausgestellt.

Die Ausstellung basiert auf den Sammlungen des Spiele-Journalisten René Meyer. Der Leipziger hat in den vergangenen zwanzig Jahren ein Archiv aus Spielkonsolen und Heimcomputern aufgebaut, das ins ‘Guinness-Buch der Rekorde’ aufgenommen wurde. Sein privates Museum umfasst Tausende von Spielen, Zeitschriften und Büchern sowie Zubehör.

Fotogalerie: Gamescom öffnet ihre Pforten

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten