Mozilla sucht Freiwillige für soziale Projekte

EnterpriseManagementOpen SourceProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Mit einer ungewöhnlichen Aktion will Mozilla das Internet auch solchen Menschen näher bringen, die bisher nicht die Möglichkeit hatten, dieses Medium zu nutzen, es gerne stärker nutzen würden oder Hilfe beim Umgang mit dem Internet brauchen.

Gemeinsam mit einer Vielzahl von Partnern ruft Mozilla weltweit dazu auf, im Rahmen der Mozilla Service Week vom 14. bis 21. September ein wenig Zeit zu investieren, um anderen das Internet näher zu bringen oder mit Hilfe des Internets soziale Projekte zu unterstützen.

Bitkom

Freiwillige können zum Beispiel:

  • Senioren das Internet erklären.
  • Einer gemeinnützigen Organisation zeigen, wie soziale Netzwerke genutzt werden können, um Unterstützer zu finden.
  • Mithelfen, ein drahtloses Netzwerk in einer Schule einzurichten.
  • Web-Handbücher für den Computer-Verband einer Bibliothek erstellen.
  • Hardware für ein lokales Computer-Zentrum aufrüsten.
  • Die Webseite einer gemeinnützigen Organisation aktualisieren.
  • Die Werte eines offenen Internets gemeinnützigen Organisationen näherbringen.

In Deutschland arbeitet Mozilla mit betterplace.org zusammen, einer Internet-Plattform für soziales Engagement, um Hilfegesuche und -angebote zusammenzubringen. Nach dem sich die Freiwilligen für ein Projekt entschieden haben, können sie sich online bei Mozilla registrieren.