Steve Jobs mischt wieder kräftig mit

EnterpriseManagementMobile

Ein “Tablet-Mac” ist seit Jahren das beliebteste Geisterprodukt der Apple-Gemeinde. Das Wall Street Journal hat jetzt die Gerüchteküche einmal mehr angeheizt und schreibt, dass derzeit Steve Jobs persönlich letzte Hand an dem Gerät anlegt. Der hat sich postwendend in einer E-Mail an das Blatt gewandt und den Bericht dementiert – ein bisschen.

Nach seiner Rückkehr zu Apple kümmere sich Steve Jobs auch um die kleinsten Details des Tablet-Projekts, schreibt das Wall Street Journal und beruft sich dabei auf gut informierte Insider. Besonders wichtig sei ihm das Werbe- und Marketingkonzept des Gerätes. Die Apple-Mitarbeiter müssten sich nach einer Periode relativer Freiheit derzeit wieder auf die Zusammenarbeit mit ihrem detailversessenen Alt-CEO einstellen.

Details zu dem Tablet wollten die Quellen des Wall Street Journals freilich nicht preisgeben. In einer E-Mail an das Wall Street Journal bezeichnete Apple-Chef Jobs die Informationen in dem Bericht als weitgehend falsch: “Viele der Informationen sind inkorrekt”, zitiert das Blatt aus dem Schreiben. Einen offiziellen Kommentar von Apple zu den Spekulationen gibt es nicht.

In jüngster Zeit hatten sich die Gerüchte über den Tablet-Mac aber wieder verdichtet, wohl auch deshalb, weil Apple für Anfang September eine Produktpräsentation angesetzt hat. Dort sollen allerdings lediglich neue iPods vorgestellt werden – sagen Brancheninsider.

Fotogalerie: Trend: Touchscreen Notebooks

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten