Opera 10: Finalversion kommt nächste Woche

BrowserEnterpriseOpen SourceSoftwareWorkspace

Rund zwei Wochen nachdem Opera die dritte Beta-Version des Opera 10 veröffentlicht hat, haben die Norweger nun den Release Candidate bereit gestellt. Auch der weitere Fahrplan steht fest. Die Vollversion ist für den 1. September geplant.

Im Vergleich zur letzten Beta-Version wurden am Release Candidate des Opera 10 nur noch kleine Schönheitskorrekturen vorgenommen. So wurde die Benutzeroberfläche überarbeitet und einige Fehler ausgemerzt, um den Browser möglichst stabil und zuverlässig zu halten.

Opera 10 beinhaltet eine Turbofunktion, die vor allem langsamen Verbindungen durch Datenkomprimierung zu Gute kommt. Hinzu kommen eine überarbeitete Schnellwahlseite und ein optimierter E-Mail-Client. Neu ist auch, dass Anwender die Größe der Tabs verändern und diese mit Thumbnails versehen können.

Fotogalerie: Der schnellste Browser ist ...

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Nach Angaben von Opera ist die Version 10 auf Seiten wie Google Mail oder Facebook um 40 Prozent schneller unterwegs als noch Opera 9.6. Der Release Candidate von Opera 10 steht ab sofort unter anderem in deutscher Sprache für Windows, MacOS, Linux, Solaris und FreeBSD als Download zur Verfügung.