‘IT & Business’ konkurriert mit ‘Discuss & Discover’

E-GovernmentManagementProjekteRegulierungSoftware-Hersteller

Vom 6. bis 8. Oktober wird auf der Neuen Messe Stuttgart die Fachmesse IT & Business ihre Premiere feiern. Sie steht damit in direkter Konkurrenz zum Münchner Systems-Nachfolger ‘Discuss & Discover’, der auf dem Messegelände vom 20. bis zum 22. Oktober seinen Einstand feiert. Bleibt zu fragen: Braucht Süddeutschland wirklich zwei IT-Messen in schneller Folge?

Während das Programm von Discuss & Discover bereits in epischer Breite bekannt gemacht wurde – und nicht zuletzt Microsoft einen großen Auftritt versprochen hat -, wirft das Stuttgarter Programm noch Fragen auf. Neben einer Ausstellung mit rund 250 Anbietern von IT-Lösungen und -Services sollen Fachforen, Themenparks und Sonderschauen darüber informieren, wie Unternehmen IT effizient einsetzen können.

Fotogalerie: "discuss & discover" wird präsentiert

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

“Das Rahmenprogramm ist ein wesentlicher Bestandteil der IT & Business“, so Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. “Dort geben wir den Besuchern die Möglichkeit, sich über spezifische IT-Themen in der praktischen Anwendung zu informieren.”

“Die Redeslots für die beiden zentralen Fachforen ‘Business Software’ und ‘IT-Infrastruktur’ werden kostenfrei an Aussteller vergeben. Die Auswahl der Vorträge erfolgte nach qualitativen Kriterien. Hierbei wurde besonders darauf geachtet, dass der Nutzen für die Zuhörer im Mittelpunkt steht”, sagte der Verantwortliche Rainer Huttenloher. An den drei Messetagen erwarten die Besucher knapp 70 Vorträge.

Im Fachforum ‘Business Software’ stehen Anforderungen und Lösungen für eine flexible Applikationsinfrastruktur in Unternehmen im Mittelpunkt. Die Fachvorträge konzentrieren sich jeden Tag auf ein aktuelles Thema, das in einer Keynote eingeleitet wird. An den beiden ersten Messetagen steht das Thema “Planung der Unternehmensressourcen – ERP” auf der Agenda. Am dritten Tag geht es um “Systeme zur Fertigungssteuerung – MES”. Im Rahmen des Fachforums zum Thema ERP spricht unter anderem der Mittelstandsverantwortliche der SAP Deutschland, Andreas Naunin.