Open-Xchange kann Unified Communications

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Open-Xchange erweitert den Funktionsumfang seiner Linux-basierten Groupware um die Unified-Communications-Lösung ‘4PSA VoipNow’ von Rack-Soft. Damit können die Anwender neben E-Mail, Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung auch Telefonie-, Fax-, Präsenz- und Instant-Messaging-Dienste in einer integrierten Applikation nutzen.

Zudem vereinbarten Open-Xchange und Rack-Soft, die Produkte des anderen Herstellers in den eigenen Vertrieb aufzunehmen. “Mit Hilfe von Rack-Soft bauen wir Open-Xchange zur zentralen Kommunikationsanwendung aus”, sagte Rafael Laguna, CEO von Open-Xchange. “Unternehmen, die ihre Open-Xchange-Groupware als Installation im eigenen Unternehmen betreiben und unsere SaaS-Partner können Open-Xchange um Internet-Telefonie und Call-Center-Funktionen erweitern.”

“Im Gegenzug erhalten auch die Anwender von 4PSA VoipNow die Möglichkeit, E-Mail und Groupware-Dienste in einer integrierten Benutzeroberfläche zu nutzen”, sagte Bogdan Carstoiu, CEO von Rack-Soft. “Damit lassen sich beispielsweise Sprachnachrichten und Faxe auch per E-Mail zustellen, Telefonkonferenzen können im Kalender angelegt werden, Telefonanrufe per Mausklick im Adressbuch gestartet werden.”

Open-Xchange und Rack-Soft bieten ihre Software-Lösungen auch als Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) an. Beide Unternehmen arbeiten mit dem Virtualisierungsspezialisten Parallels zusammen. So unterstützt Open-Xchange den ‘Application Packaging Standard’ (APS), womit sich Open-Xchange in das SaaS-Modul der Automatisierungslösung ‘Parallels Operations Automation’ integrieren lässt.