CEO von CA plant seinen Rückzug

E-GovernmentEnterpriseJobsManagementRegulierung

John A. Swainson, Chief Executive Officer (CEO) von CA, plant das Unternehmen bis zum 31. Dezember 2009 zu verlassen. Danach möchte er sich zur Ruhe zu setzen.

CA teilte mit, dass falls man früher einen CEO-Nachfolger findet, Swainson entsprechend eher in den Vorruhestand gehen wird. Ein vom Vorstand ernanntes Komitee habe mit der Nachfolgersuche bereits begonnen.

Der Vorstand hat für die Übergangszeit William E. McCracken, bisher nichtgeschäftsführendes Vorstandsmitglied (non-executive Chairman of the Board), zum Interims-Executive Chairman von CA ernannt. McCracken bekleidet diese Übergangsposition, bis ein Nachfolger für Swainson ernannt wird beziehungsweise solange es der Vorstand für sinnvoll erachtet.

Swainson soll aber weiterhin die Aufgaben des CEO wahrnehmen und seinen Direktor-Posten ausfüllen. Sobald er in den Vorruhestand eintritt, beabsichtigt er, seine Mitgliedschaft im Board of Directors niederzulegen.

“Vor fünf Jahren bin ich zu CA mit dem Ziel gekommen. Aktuell bereiten wir das Unternehmen auf die nächste Wachstumsphase vor, die von vielversprechenden Technologien wie Virtualisierung und Cloud Computing getrieben wird”, so Swainson. “Genau jetzt, wo CA sich an der Schwelle zur nächsten Entwicklungsebene befindet, ist für mich der passende Zeitpunkt gekommen, die Unternehmensführung an einen neuen CEO weiterzugeben.”