Der größte Schwachsinn der IFA

Enterprise

Warum nur, warum? – fragten sich unsere britischen Kollegen beim Besuch der IFA in Berlin mehrmals. Warum klettern diese Menschen über ein Becken gefüllt mit bunten Kugeln? Warum radeln Halbwüchsige rund um die Uhr einen Parcours auf und ab? Warum dreschen diese ärmlich gekleideten Menschen auf unschuldige Buschtrommeln ein?

Gründe zum Wundern gab es genug in Berlin. Nicht nur die Stadt ist völlig ausgestiegen, auch die dort jedes Jahr stattfindende IFA verliert zusehends die Bodenhaftung. Denn offenkundig boomt eine Branche in Zeiten der Krise: Die sogenannte Kreativbranche, in der jeder noch so dämliche Eventvorschlag freudig aufgegriffen und tatsächlich auch umgesetzt wird.

Fotogalerie: Wenn Engländer über die IFA laufen...

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Für das kommende Jahr schlagen wir Kuhfladenbacken, Tretrollerverfolgungsjagten sowie Bungeespringen ohne Seil für die Inhaber besagten Event-Agenturen vor. Damit sich die Kollegen von der Insel mal so richtig über die verrückten Krauts wundern können. Das war erst der Anfang!