Microsoft buttert in Open-Source-Stiftung

EnterpriseManagementOpen SourceProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Der Hersteller hat sich an der Gründung und Finanzierung der Open-Source-Stiftung CodePlex Foundation beteiligt. Ziel der Stiftung ist es, den Austausch von Code zwischen Softwareherstellern und der Open-Source-Welt sowie das gegenseitige Verständnis beider Parteien zu fördern.

Interimspräsident der CodePlex Foundation ist Sam Ramji, Senior Director für Plattform-Strategien bei Microsoft. Weitere Mitglieder des vorläufig berufenen Vorstands sind die Microsoft-Führungskräfte Bill Staples, Stephanie Davies Boesch und Britton Johnston sowie Miguel de Icaza, Vizepräsident Developer Platform bei Novell und Shaun Bruce Walker, Chef-Architekt bei DotNetNuke.

Darüber hinaus verfügt die Stiftung über ein Advisory Board, dem neben Vertretern von Microsoft auch Mitarbeiter von SugarCRM, Hewlett-Packard, MindTouch und Monty Program AB angehören.

Die CodePlex Foundation sieht sich nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu anderen Open-Source-Stiftungen. Es sei geplant, geistiges Eigentum unter einer Standard-Open-Source-Lizenz zu veröffentlichen, heißt es in einer Erklärung. Die Wahl der Lizenz sei von den Anforderungen und Grenzen des jeweiligen Projekts abhängig.

Trotz der Namensgleichheit mit Microsofts Hosting-Website für Open Source Software CodePlex.com ist kein Zusammenschluss mit der Foundation geplant. Obwohl sie ähnliche Ziele verfolge, arbeite die Stiftung vollkommen unabhängig von der Hosting Site, so die Foundation.