Google Chrome 3 verspricht mehr Speed

BrowserEnterpriseSoftwareWorkspace

Die finale Version von Google Chrome ist fertig. Sie soll dank einer verbesserten JavaScript-Engine Code um 25 Prozent schneller ausführen können als die Vorgängerversion.

Google hat rund ein Jahr nach der Einführung von Chrome den Betatest der dritten Version seines Open-Source-Browsers beendet. Die finale Version von Chrome 3 mit der Versionsnummer 3.0.195.21 kann ab sofort für Windows Vista und Windows XP SP2 heruntergeladen werden.

Fotogalerie: Die Finalversion von Google Chrome 3

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Google Chrome 3 enthält eine neue Tab-Seite, außerdem wurde die Omnibox überarbeitet. Wie Firefox 3.5 kann Chrome 3 Videos via HTML 5 darstellen. Es muss also keine Extra-Software (Flash Player) dazu geladen werden. Die Funktion wird allerdings erst interessant, wenn getaggte Videos auch tatsächlich in Webseiten eingebunden sind. Zudem verbessert das Update die JavaScript-Engine V8, was laut Google-Program-Manager Anthony Laforge zu einer Leistungssteigerung von bis zu 150 Prozent gegenüber dem ersten Beta-Release vom September 2008 führt.

Mit der neuen Version des Web-Browsers werden auch zwei Sicherheitslücken geschlossen. Bisher konnte ein Angreifer mittel manipulierter RSS- und Atom-Feeds JavaScript auf einem ungepatchten System ausführen. Die Verarbeitung von SVG-Dokumenten wird mit dem zweiten Patch beseitigt.