AMD kontert Intels vPro mit Open-Source-Technologie

CloudEnterpriseManagementNetzwerkeServer

Mit einem Update frischt AMD die Technologie ‘Business Class Tag’ auf und stellt das hauseigene Verwaltungs-Tool DAS damit auf quelloffene Beine. Anfang 2009 hat AMD die Business Class Tag-Plattform zum ersten Mal vorgestellt. Diese richtet sich an Unternehmen verschiedener Größe und auch an Behörden, die damit ihre Hardware-Rollouts und das Management der Rechner vereinfachen können.

Hardware-seitig sind in dieser Plattform die Prozessoren Phenom II und Athlon II mit einer Strukturbreite von 45Nanometer enthalten. Als Chipset kommt die AMD 7-Series zum Einsatz und für die Grafik sorgt die Familie ATI Radeon HD 4000.

Neben Support für Virtualisierung und einigen Sicherheits-Features wie etwa das TPM 1.2. bietet das Plattform-Update auch Support für das Out-of-Band-Management ‘Desktop and Mobile Architecture for System Hardware’ (DASH) 1.1.

Diese Technologien bilden zusammen den auf quelloffenen Technologien basierenden Standard DAS 1.0, der sozusagen AMDs Antwort auf die proprietäre Intel-Management-Technologie vPro für mittelständische Unternehmen ist.

Derzeit ist die Technologie auf dem ‘HP Compaq 6005 Pro Business PC’ enthalten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen