Bing rückt Yahoo auf die Pelle

EnterpriseManagementProjekteSoftware-Hersteller

De Anteil von Micrsofts Suchdienst Bing am Suchmaschinen-Kuchen ist im letzten Monat in den USA sprunghaft angestiegen. Nach einer Untersuchung des Marktforschungsinstiut Nielsen hat Bing nun einen Marktanteil von 10,7 Prozent.

Im August verzeichnete Bing rund 1,1 Milliarden Suchanfragen, das ist ein Sprung von 22,1 Prozent gegenüber dem Juli. Laut dem Nielsen-Report hat die Suchmaschine damit einen Marktanteil von 10,7 Prozent in den Vereinigten Staaten erreicht.

Google bleibt mit 64,6 Prozent an der Spitze der Suchmaschinen. Im August wurden rund 7 Milliarden Suchanfragen registriert, was einem Plus von 2,6 Prozent gegenüber dem Vormonat entspricht. Yahoo musste mit 1,7 Milliarden einen Rückgang von 4,2 Prozent hinnehmen. Die Yahoo-Suche hat einen Marktanteil von 16 Prozent. Den vierten Platz unter den Top10-Playern im US-Suchmaschinenmarkt belegt AOL Search mit 333 Millionen Suchanfragen, gefolgt von Ask.com mit 186 Millionen Suchanfragen.

Mit der neuen Funktion ‘Visual Search’ in Bing will Microsoft noch mehr Nutzer gewinnen. Dieses Feature beantwortet Suchanfragen mit Bildern. Gibt man zum Beispiel “Netbook” ein, erhält man eine ganze Bildergalerie der aktuellen Geräte, die anschließend sortiert und gefiltert werden können. Laut Microsoft soll das vor allem den Leuten nutzen, für die das Aussehen eines Produkts eine große Rolle spielt.
Außerdem arbeitet der Softwareriese offenbar mit Hochdruck an der Version 2.0 seiner Suchmaschine Bing, die nach Aussage von Mitarbeitern im Herbst erscheinen soll.