EMC führt LAN und SAN zusammen

EnterpriseNetzwerk-ManagementNetzwerke

EMC hat einen neuen Fibre Channel over Ethernet (FCoE) Switche auf den Markt gebracht. Der Connectrix MP-8000B Switch basiert auf OEM-Technologie von Brocade und verbindet Local Area Networks (LAN) und Storage Area Networks (SAN) in einem 10 Gigabit Ethernet Netzwerk.

Der Vorteil für den IT-Manager liegt auf der Hand: doppelte Infrastrukturen können damit abgebaut werden. Das FCoE-Protokoll unterstützt weiterhin Fibre-Channel-Architekturen und -Services, so dass eine “sanfte” Migration von klassischen SANs auf FCoE möglich sind.

Der neue Switch verfügt über acht 8 GBit/s-Fibre Channel-Ports sowie 24 10-GbE-Verbindungen. Letztere unterstützen den neuen Ethernet-Standard Converged Enhanced Ethernet (CEE).

“Die FCoE-Technologie gewinnt immer mehr an Bedeutung, und EMC will dem Tribut zollen”, so Barbara Robidoux, EMC Vice President, Storage Marketing. “Connectrix MP-8000B soll es Betreibern von Rechenzentren einfacher machen, die immer größeren I/O-Anforderungen durch Multicore-Prozessoren, VMware-Infrastrukturen, andere virtualisierte Server und SAN-Umgebungen gerecht zu werden. Auch können damit neue Server viel leichter als bisher in die bestehende SAN-Landschaft eingegliedert werden.”