Firefox-Sicherheitswarnung ist eine Falle

EnterpriseProjekteService-ProviderSicherheit

Das Bochumer Unternehmen G Data hat vor gefälschten Sicherheitswarnungen in Firefox gewarnt. Durch einen zuvor installierten Trojaner manipulieren Online-Kriminelle alle Adresseingaben im Browser so, dass diese immer auf die Domains mit den gefälschten Sicherheitswarnungen verweisen.

Dort wird den potenziellen Opfern eine Warnmeldung präsentiert, die dem Sicherheitssystem des Firefox nachempfunden ist. Die Warnmeldung weist den Anwender darauf hin, dass die gewünschte Webseite möglicherweise Schadcode enthält und rät zur Installation von Sicherheitssoftware.


Echte Firefox-Warnung
Quelle: G Data

Wer auf die gefälschte Warnung hereinfällt und den in der Meldung enthaltenen Button ‘Get security software’ anklickt, wird auf eine Webseite weitergeleitet, auf der die Scareware ‘Personal Antivirus’ zum Kauf angeboten wird. Hierbei handelt es sich um gefälschte Antiviren-Software, die dem Anwender eine Infektion des eigenen Rechners lediglich vorgaukelt.


Gefälschte Firefox-Warnung
Quelle: G Data

“Wir beobachten einen deutlichen Anstieg gefälschter Virenschutzprogramme. Scareware hat sich mittlerweile zu einer der einträglichsten Einnahmequellen des digitalen Untergrunds entwickelt”, sagte Ralf Benzmüller, Leiter der G Data Security Labs. Es sei davon auszugehen, dass die Täter den Trojaner zur weiteren kriminellen Handlungen nutzen und erbeutete Kreditkarteninformationen weiterverkaufen.