IBM, Microsoft & Nokia sind die stärksten Marken 2009

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Das Marktforschungsinstitut Interbrand veröffentlicht jedes Jahr eine Liste der weltweit wertvollsten Marken. Unter den Top-IT-Marken befinden sich IBM, Microsoft, Google und Intel.

Auf dem ersten Platz steht wie in den Jahren zuvor Coca Cola. Dahinter folgen IBM und Microsoft. Auf Platz 7 landet der Suchmaschinengigant Google. Die Konkurrenz lässt das Unternehmen weit hinter sich: Erst auf Platz 64 folgt Yahoo.

Die großen Gewinner der Marken-Liste sind dabei Apple und Google. Letztes Jahr war Apple das erste Mal in der Top 100-Liste von Interbrand aufgetaucht. Von Platz 24 hat sich Apple dieses Jahr auf Platz 20 verbessert. Der Wert der Marke wird inzwischen auf 15,4 Milliarden Dollar geschätzt – das sind 12 Prozent mehr als im Vorjahr. Google hingegen konnte sich sogar um ganze 25 Prozent verbessern und rutsche von Platz 10 auf Platz 7. Der Markenwert von Googel wird inzwischen mit 31,9 Milliarden Dollar bewertet.

Microsoft kommt auf einen Markenwert von 56,6 Milliarden Dollar und verschlechterte sich im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent. Eine der größten Verlierer ist zwar kein Technologieunternehmen, aber es verwundert kaum das der Verlierer aus dem Finanzbereich kommt. Die Bank Citi ist von Platz 19 auf Platz 36 gefallen. Der Wert der Marke wird nur noch auf 10,2 Milliarden Dollar geschätzt und musste so einen Verlust von 49 Prozent hinnehmen.

Interbrand
Jedes Jahr veröffentlicht Interbrand die Liste der weltweit wertvollsten Marken.
Foto: Interbrand