DENIC: whois-Abfrage mit Captcha-Grafik

EnterpriseManagementProjekteService-ProviderSicherheit

Die DENIC eG hat ihre ‘whois’-Dienste geändert. Wichtigste Neuerung ist der Schutz des Zugriffs auf Domaininhaberdaten durch eine vorgeschaltete Captcha-Abfrage. Dadurch soll sichergestellt werden, dass Domainabfragen nur durch berechtigte Personen und nicht durch automatisierte Skripte durchgeführt werden können.

Neben dem webbasierten whois-Dienst, der unter www.denic.de zu erreichen ist, bietet die DENIC auch weiterhin einen kommandozeilenbasierten whois-dienst unter whois.denic.de für technische Fragestellungen an. Dieser liefert künftig aber nur noch die Informationen, die für die Behebung von Fehlern bei technischen Problemstellungen benötigt werden, beispielsweise Nameserver und technische Kontaktdaten. Domaininhaberdaten können nur noch über den neuen Captcha-gesicherten Zugang des webbasierten whois abgefragt werden.

Der Informationsdienst whois wurde in den Internetstandards RFC 812 beziehungsweise RFC 954 spezifiziert und im Standard RFC 3912 weiterentwickelt. Zweck es Dienstes ist es, über einen TCP-basierten Verzeichnisdienst Informationen über Netzwerkressourcen wie Internetnummern, AS-Nummern und Domains anzubieten, um Administratoren und Seitenbetreibern die Zusammenarbeit zu erleichtern.