Besser als von Apple? Das Microsoft Tablet

CloudEnterpriseProjekteServerSoftware-Hersteller

Lange schon wird über einen revolutionären Tablet PC von Apple spekuliert – nun kommt er von Microsoft. Bislang war der Redmonder Konzern bei seinen Tablet-Vorstößen stets glücklos – die Anwender wollten sich einfach nicht mit den Schreibtafeln anfreunden. Ein neues Konzept könnte dies ändern.

Fotogalerie: Microsofts Tablet-Prototyp Courier

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Als erstes berichtete Kollegin Mary Jo Foley von ZDNet Anfang der Woche über Microsofts neuen Anlauf, nun hat Gizmodo die ersten Bilder gezeigt. Sie wurden dem Vernehmen nach bei einer eigentlich vertraulichen Präsentation geschossen.

Kollegin Ina Fried von CNET – immer mit einem Ohr am Chefbüro von Steve Ballmer und versehen mit einer Standleitung zu Bill Gates – hat mittlerweile erfahren, dass es sich bei dem Courier genannten Gerät nur um einen von mehreren Prototypen handelt. Alle Tablet-Projekte von Microsoft sind J Allard unterstellt

Ja, der Mann heißt wirklich so – früher mal hieß er James, aber das war ihm wohl zu lang. Er war schon für die Konzeption der X-Box und des Zune-Players verantwortlich. Jedenfalls ist sein Team nicht in Redmond ansässig. Wo aber dann, das wissen nur die wenigsten der Microsofties selbst. Allards “Skunkworks Project” ist eines der größten Geheimnisse des Konzerns.

Ein weiteres Geheimnis des Konzerns ist es, on Courier tatsächlich in den Handel kommt. Bill Gates hofft es – er hat sich bis zu seinem Ausscheiden aus dem Konzern für den Tablet PC stark gemacht. Er glaubt auch heute noch daran, dass das Konzept ein großer Erfolg wird. In welcher Form auch immer.