Aus EDS wird HP Enterprise Services

EnterpriseManagementSoftwareÜbernahme

Die Neutaufe markiere laut HP einen wichtigen Schritt der Integration des von dem Präsidentschaftskandidaten Ross Perot gegründeten Unternehmen in HP.

Zumindest dürfte die Umbenennung weit weniger schmerzhaft ausgefallen sein als der mit dem Umstrukturierungsprozess einhergegangene Abbau von 25.000 Arbeitsplätzen.

Mit dem Kauf von EDS hat HP seine Service-Kräfte mehr oder weniger Verdreifacht und hat sich mit einem Schlag auf den zweiten Platz hinter IBMs Global Services vorgearbeitet.

Nun will der HP-Rivale Dell einen ähnlichen Vorstoß in Richtung Services machen und sicherert sich für knapp 4 Milliarden Dollar Perot Systems. Auch dieses Unternehmen ist es eine Gründung von Ross Perot.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen