HP erwartet für 2010 Aufwind

E-GovernmentManagementProjekteRegulierungSoftware-Hersteller

Die Krise ist beendet, zumindest für HP. Gerade gab Mark Hurd, HP Chairman und CEO Mark Hurd vor Finanzanalysten eine Umsatzprognose für 2010 ab. Demnach will man im kommenden Jahr wieder genauso viel umsetzen wie im Vorkrisenjahr 2008.

Laut HPs Finanzchefin Cathie Lesjakial wird sich der Umsatz ungefähr zwischen 117 bis 118 Milliarden Dollar bewegen. 2008 hatte HP einen Umsatz von 118,4 Milliarden Dollar erzielt. “Wir erwarten, dass die IT-Industrie 2010 wieder wachsen wird. Zudem glauben wir, dass HP schneller als der Markt zulegen wird”, so Hurd.

Die Analysten zeigten sich dennoch enttäuscht. Sie hatten mit Erlösen von 118,1 Milliarden Dollar gerechnet. Die Aktie verlor daraufhin im nachbörslichen Handel aber lediglich um ein Prozent.

Bereits vorgestern hatte HP angekündigt, dass EDS künftig HP Enterprise Services heißt. Die Geschäftskundensparte von HP, die Technology Solutions Group (TSG), heißt künftig HP Enterprise Business.