Microsoft erfindet die Touchscreen-Tastatur neu

CloudEnterpriseProjekteServerSoftware-Hersteller

In den Microsoft-Labors arbeite man offenbar mit Hochdruck an Touchscreen-Lösungen der nächsten Generation. Kurz nachdem erste Details zu einem Dualscreen-Tablet-PC aus Redmond durchgesickert sind, wurde jetzt ein Patentantrag gesichtet, der das Tippen mit Touchscreen-Tastaturen einfacher machen soll.

Bislang müssen auch routinierte Touchscreen-Tipper immer ein Auge auf der Tastatur haben, um die richtigen Buchstaben zu treffen. Herkömmlichen Tastaturen erlauben es dagegen, “blind” zu tippen, da die Tasten den Fingern Orientierung geben. Bei einem Touchscreen sind die Hände dagegen schnell mal in der falschen Position, wenn neu angesetzt wird.

Das neue ‘Multitouch Screen Keyboard’ von Microsoft soll dieses Problem jetzt lösen. Das von Gizmodo entdeckte Patent beschreibt eine dynamische Tastatur, deren virtuelle Tasten relativ zur Position des aufliegenden Handballens und mindestens einem Finger liegen.

Keyboard
Diese Zeichnung soll dem Microsoft-Patentantrag beiliegen.
Foto: Gizmodo

Die physischen Bezugspunkte einer “echten” Tastatur fehlen zwar weiterhin – dies soll aber dadurch ausgeglichen werden, dass sich die Tastatur nach der Hand richtet statt umgekehrt.

Fotogalerie: Microsofts Tablet-Prototyp Courier

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten