Ist Windows 7 wirklich sein Geld wert?

E-GovernmentEnterpriseManagementProjekteRegulierungSicherheitSoftware-Hersteller

Am 22. Oktober kommt das neue Windows in die Regale. Microsoft rechnet daher schon einmal vor, dass es trotz der angespannten wirtschaftlichen Situation Sinn macht, in das neue Betriebssystem zu investieren.

Daher brachte Microsoft bei einer Veranstaltung in San Francisco unter der prominenten Führung von CEO Steve Ballmer auch so berühmte Windows-7-Kunden wie Intel, Ford, Fiat, BMW, Bombardier und Continental Airlines auf die Bühne. Für Intel hat sich Microsoft aus einem ganz bestimmten Grund entschieden.

Fotogalerie: WPC 2009: Steve Ballmer in Aktion

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

So war der Halbleiterproduzent einer der ersten großen Konzerne, die öffentlich gemacht haben, – aus verschiedenen Gründen – von XP nicht auf Vista zu wechseln. Aber mit Windows 7 wagen die beiden Unternehmen einen neuen Anlauf.

Etwa 500 Angestellte bei Intel arbeiten bereits mit dem neuen Betriebssystem und testen die Software zusammen mit Anwendungen, erklärte Intel-CIO Diane Bryant dem Publikum. Und 97 Prozent dieser Angestellten sprechen sich für einen Einsatz dieses Betriebssystems aus.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen