Microsofts kostenlose Security nun auch für Vista-Nutzer

EnterpriseProjekteSicherheitSoftware-Hersteller

Am vergangenen Dienstag gab Microsoft seinen PC-Schutz für Privatnutzer Microsoft Security Essentials frei. Der kostenlose Anti-Malware-Service sollte PCs vor Viren, Spyware, Rootkits und Trojanern schützen. Das Problem: Ausgerechnet Nutzer von Vista in Deutschland konnten auf die Software nicht zugreifen.

Folgten die Anwender dem von Microsoft angegeben Link, gelangten sie nicht wie erwartet auf eine Download-Seite. Vielmehr wurde ihnen erklärt, dass dieses Produkt nicht in ihrem Land zugelassen sei. Dabei sollten die Essentials zeitgleich neben Deutschland auch in Österreich, Schweiz, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, die Niederlande, Spanien, Australien, Brasilien, Israel, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, Singapur und den USA verfügbar sein.

Nun hat Microsoft reagiert und für Vista-Nutzer eine alternative Route angeben. Sie finden den Download nun unter www.microsoft.com/security_essentials/default.aspx?mkt=de-de. Auch www.microsoft.de/mse verweist mittlerweile auf den angepassten microsoft.com-Link.

Fotogalerie: Die Installation von Microsofts Security Essentials

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten