T-Systems verkauft Microsoft Cloud Services

EnterpriseManagementProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Als einziger deutscher Microsoft-Partner wird die Telekom-Tochter T-Systems ‘Microsoft Cloud Services’ für Großkunden anbieten. Die beiden Unternehmen unterzeichneten einen entsprechenden Vertrag. Als Großkunden betrachten sie Firmen mit mehr als 5000 Nutzern.

Die Großkunden können ein auf ihre Anforderungen zugeschnittenes Software-Paket zusammenstellen. Statt Lizenzen zu kaufen, beziehen die Unternehmen die Leistungen zu einer Pauschale pro Arbeitsplatz und Monat aus dem Netz. Das neue Angebot heißt ‘Business Productivity Online Suite – dedicated’ (BPOS-D) und besteht aus diesen Komponenten:

  • Exchange Online
  • SharePoint Online
  • Office Communications Online
  • Office Live Meeting

“Der neue Vertrag mit Microsoft ist für uns die Bestätigung der langen Zusammenarbeit beider Unternehmen”, sagt Olaf Heyden, Geschäftsführer bei T-Systems und dort verantwortlich für die IT- und Netz-Infrastruktur (ICT Operations). “Software, Speicherplatz und Bandbreite nach Bedarf aus dem Netz anzubieten, gehört die Zukunft. Wir sorgen auch für die notwendige Sicherheit, von den Netzen über die Anwendungen bis zu den Daten.”

Update: Nach der Veröffentlichung dieser Meldung hat sich BT bei silicon.de gemeldet. BT habe im Juli bekannt gegeben, dass man ein international gültiges Abkommen mit Microsoft für BPOS-D geschlossen habe. T-Systems sei nicht der einzige in Deutschland präsente Vertriebspartner für BPOS-D.