Adobe kündigt LiveCycle Enterprise Suite 2 an

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Adobe hat seine LiveCycle Enterprise Suite 2 (ES2) angekündigt. Damit können Unternehmen und Behörden Applikationen für die Interaktion mit ihren Kunden und anderen Prozessbeteiligten über verschiedene Geräte und Kanäle hinweg bereitstellen.

LiveCycle ES2 bietet ein Rich Internet Application (RIA)-Framework, mit dem sich individualisierbare Arbeitsumgebungen erstellen lassen. “LiveCycle ES2 ermöglicht Unternehmen, Softwarelösungen zu erstellen, die so funktionieren wie Menschen das bereits aus ihrem privaten Umfeld gewöhnt sind”, so Rob Tarkoff, Senior Vice President und General Manager, Business Productivity Business Unit bei Adobe. “LiveCycle ES2 bietet Werkzeuge und Umgebungen, wie eine Anwendungsentwicklung, RIA Frameworks für Self Service-Angebote oder Authoring.”

Ein neues Plug-In für die Beta-Version des Adobe Flash Builder 4 sorge zudem dafür, dass Entwickler ES2-Technologien in Flex-basierte Applikationen integrieren können. Der neue gehostete Adobe LiveCycle Collaboration Service (früher Adobe Flash Collaboration Service) versorgt zudem Entwickler mit einer Lösung, mit der die Echtzeit-Zusammenarbeit in bestehende oder neue RIAs eingebunden werden kann.

Adobe LiveCycle ES2 wird voraussichtlich bis Ende 2009 verfügbar sein. Die Option, ES2 in einer Cloud-Umgebung bereitzustellen, soll Anfang 2010 möglich sein.