Der neue mobile Internet Explorer

BetriebssystemEnterpriseProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Lange Zeit war der Browser eine der großen Schwachstellen von Windows-Mobile-Smartphones. Da ist es nicht sonderlich verwunderlich, dass beispielsweise HTC bei all seinen Handys mit dem Microsoft-Betriebssystem auf Opera Mobile 9.5 als Standard-Browser setzt. Mit dem Internet Explorer Mobile 6 – zu finden auf allen Smartphones mit Windows Mobile 6.5 – gelobt Microsoft Besserung.

Und tatsächlich: Das überarbeitete Interface bietet übersichtliche Kontextmenüs, und die fünf runden Icons im unteren Bildbereich wirken deutlich ansehnlicher. Sie verschwinden nach ein paar Sekunden und lassen sich über einen verbleibenden Button wieder auf den Screen holen.

Fotogalerie: Internet Explorer Mobile 6

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Microsoft bietet den Herstellern von Windows-Mobile-6.5-Smartphones außerdem das Plug-in Adobe Flash Lite 3 an. Auf gut deutsch: Mit diesem Zusatz zeigt das Handy Flash-Seiten und -Videos im Browser an. Bei YouTube-Clips haben die dedizierten Player, sofern vorhanden, allerdings die Nase vorne. Sie bieten eine Vollbild-Option und weitere Wiedergabefunktionen.

Die Adressleiste des Browsers bietet neben einer Auto-Vervollständigung auch eine Suchfunktion. Ob beispielsweise Google oder Yahoo voreinstellt ist, hängt vom Modell beziehungsweise Provider ab. Wenn es eine Möglichkeit gibt, die Suchmaschine zu ändern, haben wir sie bislang noch nicht gefunden. Schade.

Fotogalerie: IE6 vs. Opera auf Windows Mobile

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten