Die Suche nach Wasser auf dem Mond

EnterpriseWorkspace

Heute hat die NASA den Mond mit zwei Raketen beschossen. Dadurch wurde Staub kilometerhoch aufgewirbelt.

Die Suche nach Wasser auf dem Mond

Bild 1 von 26

01-ig
Heute hat die NASA den Mond mit zwei Raketen beschossen. Dadurch wurde Staub kilometerhoch aufgewirbelt - darin wird aktuell nach Spuren von Wasser gesucht. Um 13.31 Uhr MESZ krachte die 2,3 Tonnen schwere ausgebrannte Centaur-Oberstufe der Trägerrakete der Mondsonde LRO in den Cabeus-Krater am Südpol. Auf sie folgte die Raumsonde LCROSS (Lunar Crater Observation and Sensing Satellite), die den Einschlag filmte und mit ihren Instrumenten die Staubwolke untersuchte.