Ein Blick auf das Samsung Omnia 2

BetriebssystemEnterpriseMobileWorkspace

Unsere Kollegen von CNET haben einen Blick auf das Samsung Omnia 2 (i8000) geworfen. Es ist ein weiteres “Windows Phone” mit dem neuen Betriebssystem Windows Mobile 6.5.

Bislang wurde das Smartphone bereits mit der Version 6.1 angeboten. Zusätzlich hat Samsung noch die TouchWiz-2.0-Oberfläche aufgespielt. Das “Windows Phone” wird fast vollständig über den vergleichsweise riesigen Touchscreen gesteuert, der mit 480 mal 800 Pixeln auflöst.

Das ‘3D-Kubus-Interface’ erlaubt die Nutzung verschiedener Multimedia-Angebote, als da sind Musik, Videos und Spiele. Das berührungsempfindliche AMOLED-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 9,4 Zentimeter.

Der Datentransfer erfolgt unter anderem per HSPA oder UMTS, drahtlose Anbindungen an Netzwerke, das Internet oder einen PC sind mit dem Samsung Omnia 2 per WLAN und Bluetooth möglich. Angetrieben wird das 128 Gramm schwere Handy von einem 800 MHz starken Prozessor mit 256 MB RAM und 512 MB ROM.

Das 12,3 Millimeter flache Gehäuse ist mit einer 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus bestückt und bietet doppelte LED-Leuchte und Videoaufnahme mit 720 mal 480 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde.

Weiter mit an Bord sind ein Medienplayer, ein FM-Radio mit RDS-Unterstützung sowie ein 3,5-Millimeter-Kopfhörer-Klinkenanschluss. Das Omnia 2 erlaubt sich also keine Frechheiten wie etwa das Android-Handy G1, das den Nutzern einen proprietären Kopfhöreranschluss zumutet.

Fotogalerie: Die Macken von Windows Mobile 6.5

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten