Cisco lässt sich Wireless-Ausrüster 2,9 Milliarden Dollar kosten

E-GovernmentManagementNetzwerk-ManagementNetzwerkeRegulierung

Smartphones treiben den Bedarf nach kabellosen Bandbreiten. Ein Trend, auf den der Netzwerkausrüster Cisco sich jetzt mit dem Kauf des Mobilfunkausrüsters Starent Networks vorbereitet.

Für Cisco ist das bereits der zweite Zukauf innerhalb von wenigen Wochen. Die Übernahme soll in der ersten Jahreshälfte 2010 abgeschlossen werden. Der im Jahr 2000 gegründete Zulieferer für Mobilfunknetzbetreiber Starent Networks hat seinen Hauptsitzt im US-Bundesstaat Massachusetts und beschäftigt etwa 1000 Mitarbeiter weltweit.

Die Akquisition bedarf noch der Zustimmung der Kartellbehörden. Sobald diese gegeben ist, soll Starent Networks zur Mobile Internet Technology Group von Cisco werden. Die Leitung des neuen Geschäftsbereichs übernimmt Starent-Präsident und -CEO Ashraf Dahod.

Erst Anfang Oktober hatte der Netzwerkausrüster den Kauf des norwegischen Videospezialisten Tandberg für etwa 3 Milliarden Euro bekannt gegeben. Die Übernahme von Tandberg soll ebenfalls im ersten Halbjahr 2010 abgeschlossen werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen