Quartalsergebnisse von Google machen Hoffnung

E-GovernmentManagementRegulierung

Google gibt wieder richtig Gas: Der Onlineriese hat im dritten Quartal sowohl Gewinn als auch Umsatz satt gesteigert. CEO Eric Schmidt konstatierte dann auch: “Der Schlimmste Teil der Krise liegt hinter uns.”

Ganze 27 Prozent hat der Gewinn im Vergleich zum Vorjahresquartal zugelegt und beträgt nun 1,64 Milliarden Dollar. Mehr als jemals zuvor in der Firmengeschichte von Google. Der Umsatz kletterte um sieben Prozent auf rund 5,9 Milliarden Dollar. Analysten hatten schlechtere Ergebnisse erwartet – entsprechend legte die Google-Aktie im nachbörslichen Handel leicht zu.

Schmidt berichtete zudem, dass die Zahl der Page Impressions auf Google-Anzeigen um 14 Prozent gewachsen sei. Er gehe zudem davon aus, dass der Aufwärtstrend sich in den kommenden zwei Jahren fortsetzen wird. Genaueres könnte aber niemand sagen, zu ungewiss sei die gesamtwirtschaftliche Lage. Allgemein werden die Zahlen von Google als ein Zeichen für die Erholung der gesamten Internet- und IT-Branche gewertet.

Der CEO erklärte weiter, dass sich auch Youtube der Gewinnzone nähere. Demnächst werde es zum Ergebnis beitragen. Google hatte das Video-Portal vor drei Jahren für 1,76 Milliarden Dollar gekauft – eine Milliarde mehr, als Schmidt eigentlich zu bezahlen bereit war.