Ellison will Oracle-Umsatz mit Sun verdoppeln

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungÜbernahme

Oracle-CEO Larry Ellison scheint sich seiner Sache ziemlich sicher zu sein. Sein Plan ist, nach erfolgreicher Übernahme von Sun Microsystems, Unternehmens-Software mit Sun-Hardware zu konfektionieren.

Und damit will er in den nächsten fünf Jahren den Umsatz des inzwischen 32 Jahre alten Datenbank-Spezialisten Oracle verdoppeln. Experten betrachten die Pläne Ellisons mit Skepsis. Doch da hält der Milliardär dagegen. Man könne nicht einer Entwicklung hinterherhinken und schließlich die Führung übernehmen, impfte er den Analysten und Investoren ein.

Natürlich würde der Oracle-Gewinn in der ersten Zeit zurückgehen, schließlich verliere Sun ja Geld. Doch sehe sich Ellison in der Lage, das Unternehmen “sehr, sehr profitabel” zu machen. Außerdem wolle Oracle weitere Soft- und Hardware-Unternehmen zukaufen.

Neben der Kombination von Soft- und Hardware hat Oracle auch eine aggressive Cloud-Strategie angekündigt. Insgesamt wolle Oracle 43 webbasierte Module unter der Marke Fusion Apps auf den Markt bringen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen