Cloud Computing auch in Deutschland auf dem Vormarsch

EnterpriseSoftware

Kein Tag ohne neue Studie zum Cloud Computing. Diesmal hat sich die Accenture-Tochter Avanade umgehört und herausgefunden, dass deutsche Unternehmen Cloud Computing zunehmend aus strategischen und nicht finanziellen Gründen nutzen.

In der Studie haben 60 Prozent der Befragten aus deutschen Unternehmen angegeben, dass sie das neue IT-Konzept als taktische Investition sehen. Von den deutschen Firmen, die bislang noch nicht Cloud Computing nutzen, begründeten 64 Prozent dies bekanntermaßen mit Sicherheitsbedenken.

Ein weiteres wichtiges Ergebnis der weltweiten Studie: Die Zahl der Unternehmen, die Cloud Computing derzeit planen oder bereits testen, ist den vergangenen Monaten stark gestiegen. Cloud Computing ist – so ein Fazit der Studie – demnach nicht länger ein Trendbegriff, mit dem viele Unternehmen nichts anzufangen wissen. Seit der letzten Avanade-Umfrage im Januar 2009 ist die Anzahl der Befragten, die angaben, sich konkret mit dem neuen Konzept zu befassen, um mehr als 320 Prozent gestiegen. Trotz Wirtschaftskrise investieren momentan 40 Prozent der globalen Firmen vermehrt in neue Technologien. In Deutschland tun dies sogar 47 Prozent der Befragten.

Die besagte Studie ist die zweite große Umfrage, die sich mit dem Einsatz von Cloud Computing beschäftigt. Befragt wurden hierfür mehr als 500 Führungskräfte und IT-Entscheidungsträger aus 16 Ländern. In der ersten Studie hatte vor acht Monaten die Mehrheit der Befragten (61 Prozent) noch angegeben, keine Cloud-Computing-Systeme einzusetzen. Diese Zahl ist nun stark gesunken.

Die Studie wurde von Kelton Research, einem unabhängigen Marktforscher, zwischen dem 26. August und dem 11. September 2009 im Auftrag von Avanade durchgeführt. Zu den 502 Befragten gehören C-Level-Führungskräfte, IT-Entscheidungsträger und Geschäftsführer aus 16 Ländern in Nord-Amerika, Europa und dem Raum Asia-Pacific.