Intel will neuen Standard für ‘Microserver’

CloudEnterpriseNetzwerkeServer

Vor einigen Monaten hatte Intel das Konzept des Microservers vorgestellt. Die Spezifikationen für das System will der Hersteller bis zum Ende des Jahres auf dem ‘Server System Infrastructure Forum’ vorschlagen. Sollten die Mitglieder in dieser Gruppe der Standardisierung zustimmen, könnten alle Teilnehmer des Forums das Design ohne Lizenzkosten nutzen.

Aber was genau machen diese Microserver? Das wohl wichtigste Einsatz-Szenarium wäre im Web-Hosting. Anbieter, die ihren Kunden dedizierte Hardware versprechen, haben oft das Problem, dass die Web-Server über lange Zeiträume hinweg nicht genutzt werden und ohne Last vor sich hinlaufen.

Daher ist es für die Provider enorm wichtig, eine Hardware-Plattform zu haben, die im Idle-Mode sehr wenig Strom verbraucht, und genau das ist die Stärke der Intel-Microserver. Wenn aber Nutzer auf die Seite zugreifen, dann muss der Server sehr schnell auf Höchstleistung hochfahren.

Intels Micro-Server
So sieht der Microserver von Intel derzeit aus. Die Spezifikationen will der Hersteller standardisieren und kostenlos zur Verfügung stellen.
Foto: Steven Shankland, CNET.com

Intels Ziel ist es, den gesamten Microserver mit 2,5 Zoll-Festplatte und Arbeitsspeicher im Idle-Mode mit 25 Watt zu betreiben. Derzeit verwendet das aktuelle Design einen Lynnfield mit 1,86 GHz. Unter Volllast verbraucht dieser Chip bis zu 45 Watt. Anfang 2010 jedoch will Intel den zweikernigen Clarkdale einführen, der maximal 30 Watt verbraucht.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen