Pünktlich zu Halloween: Ubuntus Karmic Koala

BetriebssystemEnterpriseOpen SourceSoftwareWorkspace

Kurz nachdem Microsoft die neue Version von Windows auf den Markt gebracht hat, zieht auch die derzeit beliebteste Linux-Distribution nach. Die Version 9.10 von Ubuntu ist jetzt frei verfügbar.

Unter dem Codenamen “Karmic Koala” hat Ubuntu planmäßig die fertige Version 9.10 als Desktop und Server frei gegeben. Neu ist die Linux-Kernel-Version 2.6.31-14.48, wie Ubuntu mitteilt. Mit Gnome 2.28 bekommt die Distribution eine neue Arbeitsoberfläche und mit Ubuntu One lassen sich über einen Online-Speicher verschiedene Rechner miteinander synchronisieren. Für die Anwender stehen 2 GByte kostenloser Speicherplatz bereit.

Fotogalerie: Screenshots von Karmic Koala

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Mit Upstart hat Ubuntu den Bootvorgang optimiert und die neue Paketverwaltung Software Center vereinfacht das Installieren und Entfernen von Anwendungen. Grub 2 dient in der neue Version als Standard-Bootloader und setzt als Dateidienst Karmic Koala auf Ext4.

Mit Support für Amazons EC2 und dem Open-Source-Framework Eucalyptus bereitet sich die Server-Variante von Ubuntu 9.10 für das Thema Cloud Computing vor.

Die finalen Versionen von Ubuntu, Kubuntu (mit KDE 4.3.2) , Edubuntu, Xubuntu, Ubuntu Studio und Mythbuntu stehen ab sofort in verschiedenen Varianten zum kostenlosen Download bereit. Für Netbooks gibt es Ubuntu Netbook Remix.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen