Intel-Chipsatz missversteht iPhone

Management

Intel untersucht aktuell ein Problem, das die Synchronisation zwischen bestimmten PCs und Apples iPhone verhindert. Nach einem Bericht des Branchendienstes ‘The Register’ sind davon Computer mit P55-Mainboards bestimmter Hersteller betroffen.

“Wir nehmen derzeit an, dass es sich um ein Problem mit dem BIOS oder der Systemkonfiguration handelt, aber unsere Untersuchungen dauern noch an”, teilte Intel mit. Das Basic Input Output System (BIOS) ist der erste Code, der nach dem Einschalten eines Rechners ausgeführt wird. Er identifiziert und initialisiert Systemgeräte wie Chipsatz, Grafikkarte und Festplatte. Mainboard-Hersteller statten ihre Platinen üblicherweise mit einem eigenen BIOS aus.

Intels P55-Chipsatz ist erst seit Sommer auf dem Markt. Er unterstützt Intels Core-i5- und Core-i7-Prozessoren wie den Core i7-800 oder den Core i5-700. Betroffene Nutzer berichten im Apple-Support-Forum, dass iTunes für Windows auf bestimmten PCs mit P55-Chipsatz zwar ein iPhone erkenne, eine Synchronisierung aber mit dem Fehler ‘0xE8000065’ abbreche, was auf ein Verbindungsproblem hindeute. Im Apple-Forum werden mögliche Lösungen für das Problem genannt.

Eine andere denkbare Ursache könnte Windows 7 sein, vor allem die 64-Bit-Version. Allerdings erklärte Microsoft gegenüber The Register, dass bisher keine Supportanfragen zu diesem Problem eingegangen seien, weder in einem Callcenter noch im Windows-7-Community-Forum. Sollte es sich um ein spezifisches Problem von Windows 7 handeln, werde eine Lösung auf der Microsoft-Answers-Website veröffentlicht.