Microsoft buhlt um Salesforce- und Oracle-Kunden

CRMEnterpriseManagementMarketingProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Längst ist Microsoft auf dem CRM-Markt ein ernstzunehmender Konkurrent für Oracle und Co – jetzt legt der Konzern aus Redmond nochmal nach. Ein spezielles Angebot richtet sich an Unternehmenskunden, die Cloud-basierte CRM-Software von Salesforce und Oracle einsetzen. Sie können Dynamics CRM Online sechs Monate lang kostenlos testen.

Die Bedingungen: Kunden müssen Dynamics CRM Online für mindestens fünf Mitarbeiter buchen. Auch nach oben begrenzt Microsoft die Nutzerzahl: maximal sind doppelt so viele Anwender erlaubt, wie bisher in dem Unternehmen mit einer CRM-Lösung von Salesforce oder Oracle gearbeitet hatten.

Microsoft zufolge können Kunden bei einer angenommenen Nutzerzahl von 25 durch einen Wechsel zu Dynamics CRM Online jährlich 6300 bis 7800 Dollar oder rund 32 Prozent einsparen. Die Rechnung basiert auf einem Preis von 70 Dollar pro Monat und Nutzer für Oracles CRM On Demand und 65 Dollar pro Monat und Nutzer für Salesforce.com. Das Angebot gilt bis zum 31. Dezember 2009 – allerdings nur für Anwender aus den USA und Kanada.

Gleichzeitig hat Microsoft damit begonnen, ein Service-Update für Dynamics CRM Online auszuliefern, das auch neue Funktionen wie einen verbesserten Import und kostenlosen Mobilzugang enthält. Es ist die dritte Aktualisierung in 18 Monaten. Sie soll bis 15. November abgeschlossen sein.