Cisco erweitert Collaboration-Portfolio

EnterpriseManagementMobileSoftwareZusammenarbeit

Ciscos neue Lösungen umfassen Echtzeit- und asynchrone Anwendungen und sollen die unternehmensübergreifende Videokommunikation vereinfachen.

Verbessert habe sich auch die Interoperabilität zwischen Cisco WebEx, Cisco TelePresence und Cisco Unified Communications. Virtuelle Web- und Video-Meetings werden damit auch jenseits von Unternehmens-Firewalls unkompliziert möglich. Neu seien zudem Enterprise-Social-Software-Angebote, namentlich das Social Videosystem Cisco Show and Share. Damit können abgesicherte Video-Communities aufgebaut werden.

“In unserer global vernetzten Wirtschaftswelt wird die Fähigkeit, über Unternehmensgrenzen hinweg virtuell zu kooperieren, ein wettbewerbsrelevanter Faktor”, so Michael Ganser, Senior Vice President von Cisco DACH und Geschäftsführer von Cisco Deutschland. “Die Integration von Video, Web 2.0, WebEx und Cisco TelePresence in das Cisco Unified Communications-Portfolio bietet Unternehmen völlig neue Möglichkeiten zur multimedialen Unternehmens- und länderübergreifenden Collaboration.”

Durch den integrierten XMPP-Standard sollen zukünftig Präsenzfunktionen für das gesamte Collaboration-Portfolio verfügbar werden. Dies gelte schon jetzt für Cisco WebEx Connect Instant Messaging, eine offene Instant Messaging Lösung für Unternehmensansprüche sowie Cisco Unified Presence 8.0.