Sechs Lösungspakete von HP mit Microsoft Hyper-V

Management

Hewlett-Packard (HP) hat sechs vorkonfigurierte Lösungspakete mit Microsoft Hyper-V auf den Markt gebracht. Die Pakete bestehen aus Server, Speicher und Netzwerk-Komponenten von HP.

Bei dem Betriebssystem Microsoft Windows Server R2 ist die Virtualisierungssoftware Hyper-V erstmals direkt integriert. Den Kunden bleiben somit Lizenzen für eine Virtualisierungssoftware erspart.

Im August hatte HP bereits Pakete vorgestellt, die die Virtualisierungssoftware VMware vSphere 4.0. sowie Server, Software und Dienstleistungen umfassen. Die neuen Angebote richten sich an kleine und mittelständische Unternehmen und sind sofort verfügbar. Sie werden sowohl direkt von HP als auch über Partner vertrieben. Die Vorkonfiguration der Lösungspakete soll sicherstellen, dass alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind.

Die neuen Virtualisierungspakete sind skalierbar aufgebaut. Das Einstiegspaket enthält den ProLiant-G6-Server von HP, der mit Microsoft Hyper-V integriert ist. Elemente wie das HP-Speichersystem StorageWorks 2000 Modular Smart Array, Switche von ProCurve sowie die Management-Software Insight Control müssen hinzugekauft werden.

Zusätzliche Hyper-V-Pakete für größere Implementierungen mit HP LeftHand P4000 SAN sollen ab 2010 erhältlich sein.