Vorschau auf die Neuheiten der CES

ManagementWorkspaceZubehör

Der Weltmarkt für Consumer Electronic (CE) musste in den vergangenen zwei Jahren herbe Einbußen hinnehmen. Mit Hoffnung und Spannung wird deshalb auf die kommende CES in Las Vegas geschaut. Einen kleinen Einblick in das Kommende gab es jetzt auf einem Presse-Event in New York. silicon.de war dabei und konnte sich einen direkten Eindruck vom aktuellen Trend im CE-Markt verschaffen.

Die alljährliche CES-Messe in Las Vegas ist die weltweit größte Ausstellung im CE-Markt. Veranstalter ist der US-Verband für Consumer Electronic, CEA. In New York präsentierte der Verband jetzt gemeinsam mit ausgewählten Ausstellern, was es im Januar in Las Vegas Neues geben wird.

Fotogalerie: Vorschau auf die CES in Las Vegas

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Eine solche Vorschau ist für die Aussteller ein Balanceakt. Einerseits können und wollen viele noch nicht mit ihren Messeknüllern an die Öffentlichkeit treten. Andererseits steht das wichtige Weihnachtsgeschäft vor der Tür, was gerade in der gegenwärtigen Wirtschaftsflaute ein paar zusätzliche Kaufimpulse gut vertragen könnte.

Rund 30 Anbieter hatten sich im beliebten New Yorker Veranstaltungs-Palast Metropolitan Pavilion eingefunden, um eine Vorschau auf ihre CES-Neuheiten zu geben. Manche hatten zwar nur die neue – aber noch leere – Verpackung und ein Datenblatt auf dem Tisch, andere zeigten nur marginale Produktverbesserungen, wogegen Ford ein komplett neues Auto vorstellte – sozusagen “CE by Ford”. Ford erklärt die Ausstellungsbeteiligung damit, dass in der Oberklasse bereits 80 Prozent der Wertschöpfung mit der verbauten Elektronik erzielt wird.

Unter den Ausstellern in New York war auch der deutsche Audio-Spezialist Sennheiser vertreten, der einen sehr leichten, faltbaren Bluetooth-Stereo-Kopfhörer vorstellte. Der Trick dabei: Er ist auch mit einem Mikrofon ausgestattet, sodass er nicht nur zum Highend-Musikgenuss, sondern auch zum Telefonieren genutzt werden kann.