Windows 7 auch ohne Lizenz-Key

EnterpriseSoftware

Allerdings fliegt der Hack spätestens bei der Prüfung durch Windows Genuine Advantage durch. Microsoft habe bereits Kenntnis von dem Hack und hat angekündigt, die Echtheitsüberprüfung des neuen Betriebssystems zu überarbeiten.

Das Betriebssystem verlangt, innerhalb von 30 Tagen aktiviert zu werden. Geschieht das nicht, stellt Windows dem Nutzer Warnmeldungen dar. Der Hack blendet diese Meldungen aus und ermöglicht es, das Betriebssystem ohne Aktivierung und ohne Produktschlüssel uneingeschränkt zu nutzen, heißt es in dem Blog My Digital Life.

Wer Windows 7 auf diese Weise nutzen will, sollte jedoch keine Produkte wie zum Beispiel Security Essentials verwenden wollen. Die gibt es nämlich lediglich nach einer erfolgreichen Prüfung durch Windows Genuine Advantage (WGA). Der Softwareanbieter weist auch darauf hin, dass gefälschte Software Schadprogramme enthalten kann.

Schon im Juli kursierten Berichte, dass es chinesischen Crackern gelungen sei, mit dem Zertifikat einer OEM-Version Windows 7 offline zu aktivieren, ohne sich ein einziges Mal mit einem Aktivierungsserver von Microsoft zu verbinden. Microsoft hatte daraufhin die entwendeten Produktschlüssel auf eine schwarze Liste gesetzt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen