Supercomputer Jaguar springt an die Spitze

BetriebssystemCloudEnterpriseNetzwerkeOpen SourceServerSoftwareWorkspace

Bislang hatte der IBM-Rechner Roadrunner die Nase vorn, Jaguar nahm lediglich den zweiten Platz ein – und das seit über einem Jahr. Doch wenn am Dienstag in Portland auf der Supercomputer Conferenz in Portland die Top500-Liste den Aktuellen Stand veröffentlicht, wird Jaguar den ersten Platz inne haben. Zweimal im Jahr wird diese Liste mit aktuellen Benchmarks veröffentlicht.

Jaguar kann 1,75 Petaflop/s, Billiarden Floating-Point-Operations pro Sekunde durchführen. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest der Linpack-Benchmark, den die Organisatoren der Liste ihrer Rangliste zugrunde legen.

Im Sommer 2009 hatte IBMs Roadrunner noch 1,105 Petaflop erreicht. Doch jetzt ist die Leistung auf 1,04 Petaflop pro Sekunde gefallen. Dieser Performance-Verlust soll an einer Repartitionierung des Systems liegen.

Fotogalerie: Jaguar ist der schnellste Superrechner

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Jedoch die Rangfolge in der Super-Liste ist ohnehin sehr flüchtig. So steht auf Rang 500 in diesem Halbjahr ein Rechner mit etwa 20 Teraflop pro Sekunde. Im Juni war der langsamste Rechner noch mit 17,1 Teraflop auf Platz 500. Und was heute das Schlusslicht bildet, wäre vor einem halben Jahr noch auf Platz 336 gelandet.

Auf Rang drei ist in der aktuellen Liste ebenfalls ein Cray-System: Kraken ist ebenfalls ein XT5-System, das sich mit 832 Teraflop zwei Ränge vorgearbeitet hat. Die Nummer vier steht in Deutschland: IBM’s BlueGene/P rechnet am Forschungszentrum Jülich in Germany mit 825.5 Teraflop. Auf Platz 5 liegt in diesem Halbjahr ein Rechner aus China: Tianhe-1 markiert das beste Ergebnis eines chinesischen Rechners.

Fotogalerie: So sieht Europas schnellster Rechner aus

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Unter den schnellsten zehn Rechnern gibt es auch einen Neuzugang. Der Rechner heißt Red Sky und ist bei den Sandia National Laboratories in Kalifornien beheimatet. 423 Teraflop schafft der Rechner.

80 Prozent der verwendeten Prozessoren der Systeme in der Liste stammen von Intel. Bei der Hardware liegt HP in diesem Halbjahr mit 210 Systemen knapp vor IBM mit 185 Rechnern. Als Betriebssystem hat sich inzwischen Linux etabliert, das auf etwa 90 Prozent aller Rechner eine tragende Rolle spielt.

Fotogalerie: Weltgrößter Vektor-Computer

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Die schnellsten Rechner der Welt

1. Jaguar, Cray, Oak Ridge National Laboratory (1.75 petaflop/s)
2. Roadrunner, IBM, Los Alamos National Laboratory (1.04 petaflop/s)
3. Kraken XT5, Cray, National Institute for Computational Sciences (832 teraflop/s)
4. JUGENE, IBM, Forschungszentrum Jülich (825.5 teraflop/s)
5. Tianhe-1, NUDT, National SuperComputer Center in Tianjin (563.1 teraflop/s)
6. Pleiades, SGI, NASA Ames Research Center (544.3 teraflop/s)
7. BlueGeneL, IBM, Lawrence Livermore National Laboratory (478.2 teraflop/s)
8. BlueGene/P, IBM, Argonne National Laboratory (458.61 teraflop/s)
9. Ranger, Sun, Texas Advanced Computing Center (433.20 teraflop/s)
10. Red Sky, Sun, Sandia National Laboratories (423.9 teraflop/s)

Fotogalerie: Aufbau des ersten Petaflop-Rechners

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen